Art brut oder die Überwindung der Biomacht

Main Article Content

Małgorzata Bogaczyk-Vormayr

Abstract

In this comprehensive paper, I present the thesis that the clinical biopower—which means biopouvoir according to Michel Foucault—can be countered with the help of artistic ability. In this sense, the psychiatric clinic may turn into a space of inclusion, respect, and true self-unfolding. Following Jean Dubuffet, I give a definition of art brut and analyze some works of German and Austrian outsiders of the 20th century, who succeeded in overcoming life-crises, such as childhood poverty, experiences of war, psychical illness, or social ostracism. I match the biopolitical character of psychiatry clinics against the most recent ideas of art therapy. The remainder of the article is organized in four parts: (1) Introduction: Raw Art, (2) Alterity: Beyond of Normality and Pathology, (3) Talent for Sovereignty, (4) Conclusion: The Between.

Downloads

Download data is not yet available.

Article Details

How to Cite
Bogaczyk-Vormayr, M. (2014). Art brut oder die Überwindung der Biomacht. ETHICS IN PROGRESS, 5(2), 77-102. https://doi.org/10.14746/eip.2014.2.8
Section
Moral Self and Environment: Difficult Interrelations

References

  1. Agamben, G. 2002. Homo sacer. Die souveräne Macht und das nackte Leben. Übers. von H. Thüring. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  2. Buxbaum, R. et al. (Hrsg.) 1990. Von einer Wellt zur andern: Kunst von Außenseitern im Dialog. Köln: Du Mont.
  3. Dinzelbacher, P. (Hrsg.) 1993, Europäische Mentalitätsgeschichte. Stuttgart: Kröner Verlag.
  4. Dubuffet, J. 1991. Die Malerei in der Falle. Antikulturelle Positionen (Schriften, Bd. I). Hrsg. von A. Franzke, übers. von E. Kronjäger. Bern – Berlin: Verlag Gachnang & Springer.
  5. Foucault, M. 1977. Der Wille zum Wissen. Übers. von U. Raulff, W.Seitter.Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  6. Foucault, M. 1988. Die Geburt der Klinik. Eine Archäologie des ärztlichen Blickes. Übers. von W. Seitter. Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch Verlag.
  7. Herbeck, E. 1992. Im Herbst da reiht der Feenwind. Gesammelte Texte 1960-1991. Hrsg. von L. Navratil. Salzburg – Wien: Residenz Verlag.
  8. Jung, C. G. 1980. Die Beziehungen zwischen dem Ich und dem Unbewußten.Olten et al.: Walter Verlag.
  9. Krajewski, M. 2004. Jean Dubuffet. Studien zu seinem Frühwerk und zur Vorgeschichte des Art brut [Dissertation, Friedrich Wilhelm Universität Bonn]. Osnabrück: Der Andere Verlag.
  10. Mach, E. 1994. Triumph des Schockens. Gedichte. Baden b. Wien: Verlag G. Grasl.
  11. Navratil, L. 1986. Schizophrenie und Dichtkunst. München: Deutscher Taschenbuch Verlag.
  12. Navratil, L. 1999. Art brut und Psychiatrie. Gugging 1946-1986. Wien – München: Verlag Christian Brandstätter.
  13. Roth, G. 2012. Im Irrgarten der Bilder. Die Gugginger Künstler. Hrsg. von D. Bartens und M. Behr. St. Pölten – Salzburg – Wien: Residenz Verlag.
  14. Spengler, A., Koller, M., & Hesse, D. 2013. Die Klingebiel-Zelle. Leben und künstlerisches Schaffen eines Psychiatriepatienten, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  15. Weinzierl, U. 2005. “Ein fruchtbarer Psychiater“. Die Welt vom 14.11.2005, http://www.welt.de/print-welt/article177547/Ein-furchtbarerPsychiater.html (Zutritt: 22.05.2015)