SPIS TREŚCI /CONTENTSARTYKUŁY/ARTICLES

  1. Anna Bąk-Średnicka (Kielce): In search of reflective techniques in preservice teacher education: Collaboration with parents inspired by school placements
  2. Elżbieta Dziurewicz (Poznań): Vulgäre und derbe Idiome im Deutschen. Einige Bemerkungen zu ihrer Bedeutung, Frequenz, Stilmarkierung und ihrem Gebrauch
  3. Margit Eberharter-Aksu (Gdańsk) / Jolanta Hinc (Gdańsk): Übersetzungsstrategien von Grimms „Rotkäppchen“ am Beispiel polnischer Übersetzungen
  4. Emilia Kubicka (Toruń): So-called dictionary equivalents confronted with parallel corpora (and the consequences for bilingual lexicography)
  5. Ksenia Kuzminykh (Göttingen): Literalität in kinder- und jugendliterarischen Werken
  6. Patrizio Malloggi (Pisa): Verbzweitsätze aus kontrastiver Sicht (Deutsch-Italienisch):Das topologische Modell zur Verbstellung
  7. Licia Masoni (Bologna): From EFL Classroom Language to Classroom Lexicon: Importing formulaic story language into teacher talk
  8. Agnieszka Pawłowska-Balcerska (Poznań): Stereotypen geht es gut. Ein Beitrag zu stereotypischem Denken polnischer und deutscher Studierender am Beispiel eines E-Mail-Tandemprojekts
  9. Krisztina Sebestyén (Debrecen) / Roland Hegedűs (Debrecen): Eine Fallstudie über die regionalen Unterschiede der ungarischen Schülerleistungen
  10. Eva Teshajev Sunderland (Kaliningrad): Der Einsatz von kurzen lustigen Videos im DaF-Unterricht. Möglichkeiten für die Wortschatz- und Grammatikarbeit
  11. Joanna Targońska (Olsztyn): Kollokationskompetenz vs. Sprachfertigkeiten bzw. andere Sprachkompetenzen – ein Forschungsüberblick
  12. Dorota Werbińska (Słupsk) / Elif Bozyiǧit (Sakarya) / Luìs Guerra (Évora) /Małgorzata Ekiert (Słupsk) / Serhan Kӧse (Ankara): English language teachers’ conceptualizations of one-to-one private tutoring: An international phenomenographic study