Transfer im Fremdsprachenunterricht aus didaktischer Sicht

Main Article Content

Kazimiera Myczko

Abstrakt

Transfer im Fremdsprachenunterricht aus didaktischer Sicht

Downloads

Download data is not yet available.

Article Details

Jak cytować
Myczko, K. (2013). Transfer im Fremdsprachenunterricht aus didaktischer Sicht. Studia Germanica Posnaniensia, (33), 89-99. https://doi.org/10.14746/sgp.2013.33.08
Dział
Artykuły naukowe

Bibliografia

  1. Apeltauer, E. (1987): Gesteuerter Zweitsprachenerwerb. Voraussetzungen und Konsequenzen für den Unterricht. München: Hueber Verlag.
  2. Baumert, J. (1993): Lernstrategien, motivale Orientierung und Selbstwirksamkeits-überzeugungen. In: Unterrichtswissenschaft 21, S. 327-354.
  3. Börner K., Vogel W. (1994): Mentales Lexikon und Lernersprache. In: K. Börner, W. Vogel (Hrsg): Kognitive Linguistik und Fremdsprachenerwerb, Tübingen: Narr Verlag, S. 1-17.
  4. Chan W.M. (2000): Metakognition und der DaF-unterricht für asiatische Lerner. Münster u.a.: Waxmann Verlag.
  5. Darski, J. (1993): Jak uczyć fonetyki? In: Polska w zjednoczonej Europie. Nauczanie Języków Obcych. Lublin: Wydawnictwo Uniwersytetu Marii Curie-Skłodowskiej, S. 27-33.
  6. Darski, J. (2010): Jak można perfekcyjnie opanować język obcy. In: M. Pawlak, E. Waniek-Klimczak: Mówienie w języku obcym – sukcesy i porażki uczenia się i nauczania. Poznań–Kalisz–Konin: Wydział Pedagogiczno-Artystyczny UAM w Kaliszu, Uniwersytet im. A. Mickiewicza w Poznaniu, S. 37-50.
  7. Dieling, H. (1991): Nicht bagatelisieren. Phonetische Fehler im FU. Deutsch als Fremdsprache 2, S. 111-115.
  8. Ecke P., Hall CH. J. (2000): Lexikalische Fehler in Deutsch als Drittsprache. Translexikalischer Einfluß auf drei Ebenen der mentalen Repräsentation, In: Deutsch als Fremdsprache 37, S. 30-36.
  9. Edmondson, W.J. (2001): Transfer beim Erlernen einer weiteren Fremdsprache: Die L1-Transfer-Vermeidungsstrategie. In: K. Aguado, C. Riemer: Wege und Ziele. Zur Theorie, Empirie und Praxis des Deutschen als Fremdsprache (und anderer Sprachen). Hohengehren: Schneider Verlag, S. 137-154.
  10. Engel, U. (2000): Deutsch-polnische kontrastive Grammatik. Bd. 1, Warszawa: Wydawnictwo Naukowe PWN.
  11. Jandok, P., Müller-Jacqiuer, B. (2008): Deutsch als Fremdsprache-Lehrwerke und die Vermittlung interkultreller Kompetenzen. Ein wssens- und strategiebezogenes Analyseinstrument. In: Beiträge zur Fremdsprachenvermittlung. Sonderheft 13, S. 151-173.
  12. Krabe U., Piepho H.E. (2000): Fremdsprachenunterricht von A bis Z: praktisches Begriffswörterbuch. Ismaning: Hueber Verlag.
  13. Kubiczek, A. (2006): Grammatik-Transfer im Fremdsprachenunterricht.Vor- und Nachteile. http://www2.rz.hu-berlin.de/linguistik/institut/syntax/krakau2006/beitraege/kubiczek.pdf (8.04.2011).
  14. Lado, R. (1957): Linguistics across cultures. Applied linguistics for language teachers. University of Michigan Press.
  15. Lietz G. (1996): Zwischensprachliche Interferenz als Fehlerquelle in schriftlichen Arbeiten polnischer Germanistkstudenten. Glottodidactica XXIV, S. 73-120.
  16. Lutjeharms, M. (1988): Lesen in der Fremdsprache: Versuch einer psycholinguistischen Deutung am Beispiel Deutsch als Fremdprache. Bochum: AKS-Verlag.
  17. Meißner, F.-J. (2001): Transfer aus der Sicht der Mehrsprachigkeitsdidaktik. http://www.fernunihagen.de/sprachen/kongress/Abstracts/MeissnerDE.pdf (8.04.2011).
  18. Neuner, G. (1996): Deutsch als zweite Fremdsprache nach Englisch. Überlegungen zur Didaktik und Methodik und zur Lehrmaterialienentwicklung für die „Drittsprache Deutsch“. In: Deutsch als Fremdsprache 4, S. 211-217.
  19. Neuner, G. (2003): Das Konzept der Mehrsprachigkeitsdidaktik. In: B. Hufeisen, G. Neuner (Hrsg.): Mehrsprachigkeitskonzept – Tertiärsprachenlernen – Deutsch nach Englisch. Straßburg: Council of Europe Publishing, S.13-34.
  20. Nęcka, E., Orzechowski, J., Szymura, B. (2006): Psychologia poznawcza. Warszawa: PWN.
  21. Odlin, T. (1989): Language transfer: cross-linguistic influence in language learning. Cambridge: Cambridge University Press.
  22. Podstawa programowa dla gimnazjów i szkół ponadgimnazjalnych, których ukończenie umożliwia uzyskanie świadectwa dojrzałości po zdaniu egzaminu maturalnego (2009): Dziennik Ustaw, nr 4, poz. 17.
  23. Reinfried, M. (1998): Transfer beim Erwerb einer weiteren romanische Fremdsprache. Prinzipielle Relevanz und methodische Integration in den Fremdsprachenunterricht. In: F.-J. Meißner, M. Reinfried, (Hrsg): Mehrsprachigkeitsdidaktik. Konzepte, Analysen, Lehrerfahrungen mit romanischen Sprachen. Tübingen: Günter Narr Verlag, S. 23-44.
  24. Sadownik, B. (1994): Sprachlicher Tranfer im Fremdsprachenunterricht aus der Sicht kognitiver Prozesse. In: Roczniki Humanistyczne 5, S. 77-88.
  25. Stork, A. (2003): Vokabellernen. Tübingen: Narr Verlag.
  26. Šumilova, E.M. (1983): Der Transfer als psychologischer Prozeß. In: Deutsch als Fremdsprache 2, S. 111-115.
  27. Wilkins, D.A. (1976): Linguistik im Sprachunterricht. Heidelberg: Quelle & Mayer.
  28. Wille, L., Wawrzyniak, Z. (2001): Deutsch nach Englisch im glottodidaktischen Gefüge. Rzeszów: Wydawnictwo Wyższej Szkoły Pedagogicznej.
  29. Wolff, D. (2002): Fremdsprachenlernen als Konstruktion. Grundlagen für eine konstruktivistische Fremdsprachendidaktik. Frankfurt am Main u.a.: Peter Lang Verlag.