Pressto.

Nagłowek strony

Transfer im Fremdsprachenunterricht aus didaktischer Sicht

Kazimiera Myczko

DOI: https://doi.org/10.14746/sgp.2013.33.08

Abstrakt


Transfer im Fremdsprachenunterricht aus didaktischer Sicht

Pełny tekst:

Bibliografia


Apeltauer, E. (1987): Gesteuerter Zweitsprachenerwerb. Voraussetzungen und Konsequenzen für den Unterricht. München: Hueber Verlag.

Baumert, J. (1993): Lernstrategien, motivale Orientierung und Selbstwirksamkeits-überzeugungen. In: Unterrichtswissenschaft 21, S. 327-354.

Börner K., Vogel W. (1994): Mentales Lexikon und Lernersprache. In: K. Börner, W. Vogel (Hrsg): Kognitive Linguistik und Fremdsprachenerwerb, Tübingen: Narr Verlag, S. 1-17.

Chan W.M. (2000): Metakognition und der DaF-unterricht für asiatische Lerner. Münster u.a.: Waxmann Verlag.

Darski, J. (1993): Jak uczyć fonetyki? In: Polska w zjednoczonej Europie. Nauczanie Języków Obcych. Lublin: Wydawnictwo Uniwersytetu Marii Curie-Skłodowskiej, S. 27-33.

Darski, J. (2010): Jak można perfekcyjnie opanować język obcy. In: M. Pawlak, E. Waniek-Klimczak: Mówienie w języku obcym – sukcesy i porażki uczenia się i nauczania. Poznań–Kalisz–Konin: Wydział Pedagogiczno-Artystyczny UAM w Kaliszu, Uniwersytet im. A. Mickiewicza w Poznaniu, S. 37-50.

Dieling, H. (1991): Nicht bagatelisieren. Phonetische Fehler im FU. Deutsch als Fremdsprache 2, S. 111-115.

Ecke P., Hall CH. J. (2000): Lexikalische Fehler in Deutsch als Drittsprache. Translexikalischer Einfluß auf drei Ebenen der mentalen Repräsentation, In: Deutsch als Fremdsprache 37, S. 30-36.

Edmondson, W.J. (2001): Transfer beim Erlernen einer weiteren Fremdsprache: Die L1-Transfer-Vermeidungsstrategie. In: K. Aguado, C. Riemer: Wege und Ziele. Zur Theorie, Empirie und Praxis des Deutschen als Fremdsprache (und anderer Sprachen). Hohengehren: Schneider Verlag, S. 137-154.

Engel, U. (2000): Deutsch-polnische kontrastive Grammatik. Bd. 1, Warszawa: Wydawnictwo Naukowe PWN.

Jandok, P., Müller-Jacqiuer, B. (2008): Deutsch als Fremdsprache-Lehrwerke und die Vermittlung interkultreller Kompetenzen. Ein wssens- und strategiebezogenes Analyseinstrument. In: Beiträge zur Fremdsprachenvermittlung. Sonderheft 13, S. 151-173.

Krabe U., Piepho H.E. (2000): Fremdsprachenunterricht von A bis Z: praktisches Begriffswörterbuch. Ismaning: Hueber Verlag.

Kubiczek, A. (2006): Grammatik-Transfer im Fremdsprachenunterricht.Vor- und Nachteile. http://www2.rz.hu-berlin.de/linguistik/institut/syntax/krakau2006/beitraege/kubiczek.pdf (8.04.2011).

Lado, R. (1957): Linguistics across cultures. Applied linguistics for language teachers. University of Michigan Press.

Lietz G. (1996): Zwischensprachliche Interferenz als Fehlerquelle in schriftlichen Arbeiten polnischer Germanistkstudenten. Glottodidactica XXIV, S. 73-120.

Lutjeharms, M. (1988): Lesen in der Fremdsprache: Versuch einer psycholinguistischen Deutung am Beispiel Deutsch als Fremdprache. Bochum: AKS-Verlag.

Meißner, F.-J. (2001): Transfer aus der Sicht der Mehrsprachigkeitsdidaktik. http://www.fernunihagen.de/sprachen/kongress/Abstracts/MeissnerDE.pdf (8.04.2011).

Neuner, G. (1996): Deutsch als zweite Fremdsprache nach Englisch. Überlegungen zur Didaktik und Methodik und zur Lehrmaterialienentwicklung für die „Drittsprache Deutsch“. In: Deutsch als Fremdsprache 4, S. 211-217.

Neuner, G. (2003): Das Konzept der Mehrsprachigkeitsdidaktik. In: B. Hufeisen, G. Neuner (Hrsg.): Mehrsprachigkeitskonzept – Tertiärsprachenlernen – Deutsch nach Englisch. Straßburg: Council of Europe Publishing, S.13-34.

Nęcka, E., Orzechowski, J., Szymura, B. (2006): Psychologia poznawcza. Warszawa: PWN.

Odlin, T. (1989): Language transfer: cross-linguistic influence in language learning. Cambridge: Cambridge University Press.

Podstawa programowa dla gimnazjów i szkół ponadgimnazjalnych, których ukończenie umożliwia uzyskanie świadectwa dojrzałości po zdaniu egzaminu maturalnego (2009): Dziennik Ustaw, nr 4, poz. 17.

Reinfried, M. (1998): Transfer beim Erwerb einer weiteren romanische Fremdsprache. Prinzipielle Relevanz und methodische Integration in den Fremdsprachenunterricht. In: F.-J. Meißner, M. Reinfried, (Hrsg): Mehrsprachigkeitsdidaktik. Konzepte, Analysen, Lehrerfahrungen mit romanischen Sprachen. Tübingen: Günter Narr Verlag, S. 23-44.

Sadownik, B. (1994): Sprachlicher Tranfer im Fremdsprachenunterricht aus der Sicht kognitiver Prozesse. In: Roczniki Humanistyczne 5, S. 77-88.

Stork, A. (2003): Vokabellernen. Tübingen: Narr Verlag.

Šumilova, E.M. (1983): Der Transfer als psychologischer Prozeß. In: Deutsch als Fremdsprache 2, S. 111-115.

Wilkins, D.A. (1976): Linguistik im Sprachunterricht. Heidelberg: Quelle & Mayer.

Wille, L., Wawrzyniak, Z. (2001): Deutsch nach Englisch im glottodidaktischen Gefüge. Rzeszów: Wydawnictwo Wyższej Szkoły Pedagogicznej.

Wolff, D. (2002): Fremdsprachenlernen als Konstruktion. Grundlagen für eine konstruktivistische Fremdsprachendidaktik. Frankfurt am Main u.a.: Peter Lang Verlag.

PRESSto2AMUR - export

Statystyki

Abstrakt - 0 PDF (Deutsch) - 0

Altmetric

Refbacks

  • There are currently no refbacks.




Copyright (c) 2015