Clara Schumann-Wieck: ihre drei Männer und der lange Weg zur Freiheit

Main Article Content

Jadwiga Sebesta
Karin Wawrzynek

Abstrakt

Clara Schumann-Wieck: ihre drei Männer und der lange Weg zur Freiheit

Downloads

Download data is not yet available.

Article Details

Jak cytować
Sebesta, J., & Wawrzynek, K. (2011). Clara Schumann-Wieck: ihre drei Männer und der lange Weg zur Freiheit. Studia Germanica Posnaniensia, (32), 39-52. https://doi.org/10.14746/sgp.2011.32.04
Dział
Artykuły naukowe

Bibliografia

  1. Beci, Veronica: Die andere Clara Schumann, Düsseldorf 1997, S. 174–175.
  2. Beci, Veronica: Robert und Clara Schumann. Musik und Leidenschaft, Düsseldorf 2006, S. 15.
  3. Grosso, Melissa: Clara Wieck-Schumann and the struggle for the Equality in Nineteenth Century, auf: von 31.07.2009.
  4. Halberstadt-Freud, Hendrik C.: „Clara Schumann – ein psychoanalytisches Porträt“, „Psyche“ 50 (1996), Nr. 3., S. 205.
  5. Holmes, Paul: Brahms. Illustrated Lives of the Great Composers, London 1987, S. 42, 45.
  6. Litzmann, Berthold: Clara Schumann. Ein Künstlerleben. Nach Tagebüchern und Briefen, Bd. I, Mädchenjahre 1819–1840, Wiesbaden 1971, S. 92.
  7. Ovid, Metamorphosen, Buch 10, Vers 243 ff.
  8. Reich, Nancy B.: Clara Schumann. Romantik als Schicksal. Eine Biographie. [Clara Schumann. The Artist and the Woman, 1985, übersetzt von Irmgard Andrae], Hamburg 1993, S. 25.
  9. Reich, Susanna: Clara Schumann. Wunderkind, Weinheim 2002, S. 16–17.
  10. Roster, Danielle: Clara SchumannWieck (1819–1896), Centre d‘information et de documentation des femmes „thers bodé,“ Editions PHI, Eternach (Luxemburg) 1993, S. 161.
  11. Vries de, Claudia: Die Pianistin Clara Wieck-Schumann. Interpretation im Spannungsfeld von Tradition und Individualität, Schumann Forschungen, Bd. 5, hrsg. v. Akio Mayeda u. Klaus Wolfgang Niemöller, Mainz 1996, S. 110–118.