Stanislaw Przybyszewski und der Schwarze-Ferkel-Kreis

Main Article Content

Marek Fiałek

Abstrakt

Stanislaw Przybyszewski und der Schwarze-Ferkel-Kreis

Downloads

Download data is not yet available.

Article Details

Jak cytować
Fiałek, M. (2011). Stanislaw Przybyszewski und der Schwarze-Ferkel-Kreis. Studia Germanica Posnaniensia, (32), 159-174. https://doi.org/10.14746/sgp.2011.32.13
Dział
Artykuły naukowe

Bibliografia

  1. Stanisław Przybyszewski, Totenmesse, in ders., Werke, Aufzeichnungen und ausgewählte Briefe: in acht Bänden und einem Kommentarband, Hrsg. von Michael M. Schardt. Paderborn 1990–1998: Band 1: De profundis und andere Erzählungen, 1990.
  2. Stanisław Przybyszewski, Chopin und Nietzsche, in: Werke II: Zur Psychologie des Individuums: Erzählungen und Essays, 1991.
  3. Michael Georg Conrad, In purpurner Finsternis: Roman-Improvisation aus dem dreißigsten Jahrhundert, Berlin 1895.
  4. Olof Lagercrantz, Strindberg, Frankfurt am Main 1980.
  5. Carl Ludwig Schleich, Besonnte Vergangenheit. Lebenserinnerungen 1859–1919, Leipzig 1977.
  6. Julius Hart, „Aus Przybyszewskis Sturm- und Drangjahren“, in: „Pologne Littéraire“, Nr. 20, 15.05.1928.
  7. Ernst Rowohlt, Von Paul Scheerbart zu Siegfried von Kardoff, in: Über Paul Scheerbart: 100 Jahre Scheerbart-Rezeption; in drei Bänden. Hrsg. von Berni Lörwald und Michael M. Schardt, Paderborn 1992.
  8. Ernst von Wolzogen, Wie ich mich ums Leben brachte. Erinnerungen und Erfahrungen,
  9. Braunschweig, Hamburg 1922.
  10. Arthur Moeller-Bruck, Die moderne Literatur in Gruppen- und Einzeldarstellungen. Bd. V. Mysterien, Berlin und Leipzig 1900.
  11. Leo Berg, Zwischen zwei Jahrhunderten, Gesammelte Essays, Frankfurt am Main 1896.
  12. Hermann Bahr, Zur Überwindung des Naturalismus. Theoretische Schriften 1887–1904, Stuttgart 1968.
  13. Max Kruse, Edvard Munch, Berlin 1934.
  14. Ola Hansson, „Friedrich Nietzsche und der Naturalismus“, in: „Die Gegenwart“. Bd. 39, Nr. 18, S. 275–278; Nr. 19, S. 296–299.
  15. Ola Hansson, Friedrich Nietzsche. Seine Persönlichkeit und sein System, Leipzig 1890.
  16. Ola Hansson, „Vom künstlerischen Schaffen“, in: „Die Zukunft“ 3, 1893, S. 321.
  17. Otto Immisch, „Friedrich Nietzsche“, in: „Blätter für literarische Unterhaltung“. Nr. 42, 1894.
  18. Wilhelm Bölsche, „Das Geheimnis Friedrich Nietzsches“, in: „Neue Deutsche Rundschau“, V. Jg. Berlin 1894.
  19. Friedrich von Leyen, „Nietzsche und die deutsche Sprache“, in: „Der Kunstwart“. 24. Jg., 1911, 2. Viertel, S. 126–134.
  20. Raul Richter, „Nietzsche und die Kultur unserer Zeit“, in: „Allgemeine Zeitung“ 1906, Nr. 222, S. 577–581; Nr. 223, S. 585–586.
  21. Julius Meier-Graefe, Der Vater, Berlin 1932.
  22. Gabriela Matuszek (Hrsg.), Über Stanislaw Przybyszewski. Rezensionen – Erinnerungen – Porträts – Studien (1892– 1995. Rezeptionsdokumente aus 100 Jahren, Paderborn 1995.
  23. Stanislaw Przybyszewski, „Psychischer Naturalismus“, in: „Freie Bühne“ 5. Jg. (1894), S. 150–156.
  24. Walter Fähnders, Anarchismus und Satanismus bei Stanislaw Przybyszewski, in ders., Anarchismus und Literatur. Ein vergessenes Kapitel deutscher Literaturgeschichte zwischen 1890 und 1900, Stuttgart 1987.
  25. Otto Julius Bierbaum, Stilpe. Ein Roman aus der Froschperspektive, Berlin 1906.
  26. Prinz Kuckuck. Leben, Taten, Meinungen und Höllenfahrt eines Wollüstlings, München und Leipzig, 1907.
  27. Max Dauthendey, Maja, in: Gesammelte Werke, Bd. 6, München 1925.
  28. Arno Holz, Sozialaristokraten, in: Werke IV.
  29. Julius Meier-Graefe, Der Vater, Berlin 1932.
  30. Martin Möbius, Steckbriefe. Erlassen hinter dreißig literarischen Übeltätern gemeingefährlicher Natur, Berlin und Leipzig 1900. Wilhelm von Polenz, Wurzellocker. Roman in zwei Bänden, Berlin 1902.
  31. August Strindberg, Inferno, München 1910; ders., Das Rote Zimmer, München 1922; ders., Kloster, Hamburg und Düsseldorf 1967.
  32. Bruno Wille, Das Gefängnis zum preußischen Adler. Eine selbsterlebte Schildbürgerei, Berlin 1987.
  33. Ernst von Wolzogen, Das Lumpengesindel, Berlin 1892.
  34. Thomas Mann, Der Zauberberg, Bd. 2, Berlin 1924.
  35. Julius Meier-Graefe, Geschichten neben der Kunst, Berlin 1933.