Pressto.

Nagłowek strony

Fräulein Elses Begehren: Kolorierungen von Emotionen in Arthur Schnitzlers Novelle und in Manuele Fiors Comic

Alexandra Tacke

DOI: https://doi.org/10.14746/sgp.2015.36.11

Abstrakt


The following article compares the representation of nakedness in the novella Fräulein Else (1924) by Arthur Schnitzler and in the Graphic Novel Fräulein Else (2009) by Manuele Fior. While Schnitzler is inserting parts of the musical score Carnaval by Robert Schumann at that point of the text, when Fräu-lein Else is showing herself naked publically, and thus refuses to give more details, Fior cites in his Comic adaption the famous painting Nuda Veritas by Gustav Klimt, which was scandalized at its time. Slight changes are made also at the ending: while Schnitzler refers to the Orpheus-Eurydike-Myth, Fior compares the interior monologue of Fräulein Else to the myth of Echo.

Słowa kluczowe


Arthur Schnitzler, Fräulein Else, Nakedness, Music, Manuele Fior, Comic

Sponsor


Publikacja dofinansowana przez Uniwersytet Kazimierza Wielkiego w Bydgoszczy oraz Instytut Filologii Germańskiej UAM

Pełny tekst:

Bibliografia


Allerkamp, Andrea: „Ich schreibe ja keine Memoiren“. Über die ars memoriae als Spiel zwischen Bild und Text in Schnitzlers „Fräulein Else“. In: Cahiers d’Etudes Germaniques. Heft 29/1995, S. 95−108.

Brandstetter, Gabriele: Divested Interests. Ökonomie der Entblößung in Arthur Schnitzlers „Fräulein Else“ und Marina Abramovic’ „Freeing the Body“. In: Kerstin Gernig (Hrsg.): Nacktheit. Ästhetische Inszenierungen im Kulturvergleich. Köln/Weimar/Wien 2002, S. 241−271.

Diersch, Manfred: Empiriokritizismus und Impressionismus. Über Beziehungen zwischen Philosophie, Ästhetik und Literatur um 1900 in Wien. Berlin 1977.

Eilert, Heide: Das Kunstzitat in der erzählenden Dichtung. Studien zur Literatur um 1900. Stuttgart 1991, S. 323−335.

Fior, Manuele: Fräulein Else nach der Novelle von Arthur Schnitzler. Text und Zeichnungen: Manuele Fior, Übersetzung, Textbearbeitung: Maximilian Lenz, Lettering: Tinet Elmgren, Herausgeber: Johann Ulrich. Berlin 2010.

Fliedl, Konstanze: Arthur Schnitzler. Stuttgart 2005.

Gomes, Mario: Gedankenlesemaschinen. Modelle für eine Poetologie des Inneren Monologs. Freiburg i.Br./Berlin/Wien 2008.

Hoehnisch, Erika: Das gefangene Ich. Studien zum inneren Monolog in modernen französischen Romanen. Heidelberg 1967.

Hoffmann, Torsten: ‚Das nicht, bitte das nicht!‘ Körperdarstellungen in Comicversionen von Schnitzlers „Fräulein Else“ und Kafkas „Die Verwandlung.“ In: Florian Trabert, Mara Stuhlfauth-Trabert, Johannes Waßmer (Hrsg.): Graphisches Erzählen. Neue Perspektiven auf Literaturcomics. Bielefeld 2015, S. 43−63.

Huber, Martin: Optische Musikzitate als Psychogramm in Arthur Schnitzlers „Fräulein Else“. In: ders.: Text und Musik. Musikalische Zeichen im narrativen und ideologischen Funktionszusammenhang ausgewählter Erzähltexte des 20. Jahrhunderts. Frankfurt a. M./Berlin/Bern/New York/Paris/Wien 1991, S. 78−91.

Krényi, Karl: Die Mythologie der Griechen – Die Götter- und Menschheitsgeschichten. München 1994.

Lange-Kirchheim, Astrid: Die Hysterikerin und ihr Autor. Arthur Schnitzlers Novelle „Fräulein Else“ im Kontext von Freuds Schriften zur Hysterie. In: Thomas Anz (Hrsg.): Psychoanalyse in der modernen Literatur. Kooperation und Konkurrenz. Würzburg 1999, S. 111−134.

Morris, Craig: Der vollständige innere Monolog: eine erzählerlose Erzählung? Eine Untersuchung am Beispiel von „Leutnant Gustl“ und „Fräulein Else“. In: Modern Austrian Literature. Journal of the International Arthur Schnitzler Research Association 31, Nr. 2/1998, S. 30−51.

Natter, Tobias G.; Hollein, Max (Hrsg.): Die nackte Wahrheit. Klimt, Schiele, Kokoschka und andere Skandale. München/Berlin/London/New York 2005.

Polt-Heinzl, Evelyne: Erläuterungen und Dokumente. Arthur Schnitzler „Fräulein Else“. Stuttgart 2002, S. 54−55.

Pross, Caroline: Näherungswerte. Theatralik des Wirklichen und realistisches Erzählen bei Arthur Schnitzler. In: Ethel Matala de Mazza, Clemens Pornschlegel (Hrsg.): Inszenierte Welt. Theatralität als Argument literarischer Texte. Freiburg i.Br. 2003, S. 227−249.

Prutti, Brigitte: Weibliche Subjektivität und das Versagen des sanften Patriarchen in Schnitzlers „Fräulein Else“. In: Orbis Litterarum Nr. 59/2004, S. 159−187.

Salten, Felix: „Fräulein Else“. In: Neue Freie Presse. Morgenblatt. Nr. 21623. Wien 1924, S. 1−3.

Scheffel, Michael: Nachwort. In: Arthur Schnitzler: Spiel im Morgengrauen. Erzählungen 1923−1931.

Mit einem Nachwort von Michael Scheffel. Ausgewählte Werke in acht Bänden. Hrsg. von Heinz Ludwig Arnold, Bd. 3. Frankfurt a. M. 1999, S. 385−394.

Schmidt-Dengler, Wendelin: Inflation der Werte und Gefühle. Zu Arthur Schnitzlers „Fräulein Else“. In: Giuseppe Farese (Hrsg.): Akten des Internationalen Symposiums „Arthur Schnitzler und seine Zeit“. Bern 1985, S. 170−181.

Schmitz-Emans, Monika: Literatur-Comics. Adaptionen und Transformationen der Weltliteratur. Berlin 2012.

Schneider, Gerd K.: Ton- und Schriftsprache in Schnitzlers „Fräulein Else“ und Schumanns „Carna-val“. In: Modern Austrian Literature. Journal of the International Arthur Schnitzler Research Asso-ciation. Vol. 2, Nr. 3/1969, S. 17−20.

Schnitzler, Arthur: Fräulein Else. In: ders.: Spiel im Morgengrauen. Erzählungen 1923−1931. Mit einem Nachwort von Michael Scheffel. Ausgewählte Werke in acht Bänden. Hrsg. von Heinz Lud-wig Arnold, Bd. 3. Frankfurt a. M. 1999, S. 7−73.

Tacke, Alexandra: Schnitzlers „Fräulein Else“ und die Nackte Wahrheit. Novelle, Verfilmungen und Bearbeitungen. Köln/Weimar/Wien 2016.

Urbach, Reinhard: Schnitzler-Kommentar zu den erzählenden Schriften und dramatischen Werken. München 1974, S. 130−132.

Zenke, Jürgen: Die deutsche Monologerzählung im 20. Jahrhundert. Köln/Wien 1976.

PRESSto2AMUR - export

Statystyki

Abstrakt - 356 PDF (Deutsch) - 407

Altmetric

Refbacks

  • There are currently no refbacks.




Copyright (c) 2015