Małgorzata Płomińska. Juristische Fachphraseologie – zwischen Konvention und Routine. Warschauer Studien zur Germanistik und zur angewandten Linguistik. Warszawa: Peter Lang. 2019. S. 422

Main Article Content

Joanna Woźniak

Abstrakt

Rezension. Małgorzata Płomińska. Juristische Fachphraseologie – zwischen Konvention und Routine. Warschauer Studien zur Germanistik und zur angewandten Linguistik. Warszawa: Peter Lang. 2019. S. 422.

Downloads

Download data is not yet available.

Article Details

Jak cytować
Woźniak, J. (2021). Małgorzata Płomińska. Juristische Fachphraseologie – zwischen Konvention und Routine. Warschauer Studien zur Germanistik und zur angewandten Linguistik. Warszawa: Peter Lang. 2019. S. 422. Glottodidactica. An International Journal of Applied Linguistics, 47(2), 207-210. https://doi.org/10.14746/gl.2020.47.2.11
Dział
Recenzje

Bibliografia

  1. Arntz, R. (2010). Terminologien als Spiegel europäischer Sprachkultur. In: M. Gehler / S. Vietta (Hrsg.), Europa – Europäisierung – Europäistik. Neue wissenschaftliche Ansätze, Methoden und Inhalte (S. 75–90). Wien u.a.: Böhlau Verlag.
  2. Heinemann, W. / Viehweger, D. (1991). Textlinguistik: eine Einführung. Tübingen: De Gruyter.
  3. Hoffmann, L. (1998). Fachsprachen und Gemeinsprachen. In: L. Hoffman / H. Kalverkämper / H.E. Wiegand (Hrsg.), Fachsprachen. Ein internationales Handbuch zur Fachsprachenforschung und Terminologiewissenschaft (S. 157–168). Berlin / New York: De Gruyter.
  4. Kalverkämper, H. (1990). Gemeinsprache und Fachsprachen – Plädoyer für eine intergrierende Sichtweise. In: G. Stickel (Hrsg.), Deutsche Gegenwartssprache. Tendenzen und Perspektiven (S. 88–133). Berlin / New York: De Gruyter.