Vokabellernen (ohne) Vergessen (mit) Vokabellernstrategien

Main Article Content

Bartosz Cudzich

Abstrakt

The aim of this article is to describe the issue of effective vocabulary learning among the students of neophilological faculties as well as to provide an answer to the question on how to learn vocabulary effectively. To achieve this aim, two vocabulary learning strategies (the key-word method and learning by heart) were compared on the basis of empirical research. Moreover, the vocabulary learning style of the informants was described, the conclusions were drawn and recommendations given.

Downloads

Download data is not yet available.

Article Details

Jak cytować
Cudzich, B. (2012). Vokabellernen (ohne) Vergessen (mit) Vokabellernstrategien. Glottodidactica. An International Journal of Applied Linguistics, 39(1), 93-104. https://doi.org/10.14746/gl.2012.39.1.9
Dział
Artykuły

Referencje

  1. Börner, W., 2000. Didaktik und Methodik der Wortschatzarbeit: Bestandsaufnahme und Perspektiven. In: Kühn, P. (Hrsg.). Wortschatzarbeit in der Diskussion. Germanistische Linguistik Bd. 5, 29–56.
  2. Cudzich, B., 2010. Effiziente Wortschatzarbeit im fortgeschrittenen Fremdsprachenunterricht? Das Fallbeispiel DaF-Studium in Polen. Unveröffentlichte Magisterarbeit. Adam Mickiewicz Universität. Poznań.
  3. Engelkamp, J., 1991. Das menschliche Gedächtnis. Das Erinnern von Sprache, Bildern und Handlungen. Göttingen: Hogrefe.
  4. Friedrich, H.F., Mandl, H., 1992. Lern- und Denkstrategien. Analyse und Intervention. Göttingen: Hogrefe.
  5. Koeppel, R., 2010. Deutsch als Fremdsprache – Spracherwerblich reflektierte Unterrichtspraxis. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  6. Meara, P., 1996. The vocabulary knowledge framework. <http://www.lognostics.co.uk/vlibrary/meara1996c.pdf> (17.08.2011).
  7. Morfeld, P., 1998. Wissend lernen = effektiver lernen? Vokabellerntraining im Anfängerunterricht Englisch an der Volkshochschule. Tübingen: Gunter Narr Verlag.
  8. Neuner-Anfindsen, S., 2005. Fremdsprachenlernen und Lernerautonomie. Sprachlernbewusstsein, Lernprozessorganisation und Lernstrategien zum Wortschatzlernen in Deutsch als Fremdsprache. Bd. 1., Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  9. Neveling, C., 2004. Wörterlernen mit Wörternetzen. Eine Untersuchung zu Wörternetzen als Lernstrategie und als Forschungsverfahren. Tübingen: Gunter Narr Verlag.
  10. Oxford, R.L., 1990. Language Learning Strategies. What Every Teacher Should Know. Boston: Heinle & Heinle.
  11. Paivio, A., 1971. Imagery and Verbal Processes. New York: Holt, Rinehart & Winston.
  12. Pethes, N., Ruchatz, J., 2001. Gedächtnis und Erinnerung. Ein interdisziplinäres Lexikon. Hamburg: Rowohlt Taschenbuch Verlag.
  13. Rampillon, U., 2003. Better in Englisch. Unterrichtshilfen für Lehrer und Eltern. Hannover: Impressum.
  14. Stork, A., 2003. Vokabellernen. Eine Untersuchung zur Effizienz von Vokabellernstrategien. Tübingen: Gunther Narr Verlag.
  15. Thornbury, S., 2002. How to teach vocabulary. Harlow: Longman.
  16. Wenden, A., Joan, R. (Hrsg.), 1987. Learner Strategies in Language Learning. Englewood Cliffs: Prentice Hall.
  17. Wilczyńska, W., 1999. Uczyć się czy być nauczanym? O autonomii w przyswajaniu języka obcego. Warszawa–Poznań: Wydawnictwo Naukowe PWN.
  18. Wilkins, D., 1972. Linguistics in Language Teaching. London: Edward Arnold.
  19. Zimmermann, G., 1997. Anmerkungen zum Strategienkonzept. In: Rampillon, U., Zimmermann, G. (Hrsg.). Strategien und Techniken beim Erwerb fremder Sprachen. Ismaning: Hueber, 95–113.