Nr 34 (2013)
Opis numeru
Narrationen der Übergänge. Geschichten von Ende und Anfang in der deutschsprachigen Literatur vom Ende des 19. bis zum Anfang des 21. Jahrhunderts
Sławomir Piontek, Maciej Walkowiak
5-7
Vorwort der Herausgeber
PDF (Deutsch)

Artykuły naukowe

Magdalena Skalska
9-25
Kontinuität im Wandel der Zeit. Deutsches Kalenderschrifttum um die Wende zum 20. Jahrhundert in der Provinz Posen
PDF (Deutsch)
Andrey Kotin
27-39
„Ich habe […] keine Sonate schreiben wollen, sondern einen Roman“ – zu autoreferenziellen Aspekten von Thomas Manns Doktor Faustus
PDF (Deutsch)
Kathryn Sederberg
41-55
Deutschland als Schiffbruch: Der „Robinson“-Topos in deutschen Tagebüchern, 1943–1946
PDF (Deutsch)
Paweł Zimniak
57-66
Einbruch – Aufbruch – Umbruch. Zu Hans Werner Richters Gesellschaftlich-politischen ,Suchaktionen‘
PDF (Deutsch)
Thomas Zenetti
67-83
Auf der Suche nach dem Anderen in der Wiederkehr des Gleichen. Heiner Müllers Bildbeschreibung zwischen post-historischen Endzeitfantasien und Hoffnung auf Geschichte am Ende des Kalten Krieges
PDF (Deutsch)
Frauke Janzen
85-100
Zum Verhältnis von Heimatverlust und Neubeginn in frühen Romanen über Flucht und Vertreibung
PDF (Deutsch)
Katarzyna Śliwińska
101-128
„Wie eine feurige Sage“. Narrationen vom Untergang des „deutschen Ostens“ in einigen Romanen der 1950er Jahre
PDF (Deutsch)
Marek Szałagiewicz
129-148
Die Transzendenz der Gewalt im Angesicht der Wende – Thomas Hettches Nox und die besondere Konstellation der Postmoderne
PDF (Deutsch)
Rafał Pokrywka
149-161
Der Generationenroman als Figuration historischer Übergänge. Arno Geigers 'Es geht uns gut'
PDF (Deutsch)
Alicja Krauze-Olejniczak
163-172
Nöte und Zäsuren eines modernen Migrantenschicksals – der deutsch-polnische Grenzgänger Artur Becker und sein Roman ,Das Herz von Chopin’
PDF (Deutsch)
Staphan Brössel
173-186
Wirklichkeitsbrüche. Theorie und Analyse mit Blick auf Texte der frühen Moderne und Postmoderne
PDF (Deutsch)